Sedats Schlüggla – Bier aus Erlenstegen

Hier tanken die Franken

b-Nuernberg_Erlenstegener

Und das in zweierlei Hinsicht: Denn der von Haus aus sparsame Franke hat die Supol-Tankstellen schon lange als preiswerte Anlaufstation für Kraftstoffe aller Art entdeckt. Hierzu zählen neben Benzin und Diesel auch solche zur Befüllung der heimischen Kühlschränke mit den Spezialitäten der Region. Denn der Pächter der Supol-Tankstelle an der Äußeren Sulzbacher Straße 63, Sedat Kudal, bietet diese in Hülle und Fülle. Genau gegenüber der Tafelhalle gelegen, vermutet man im Innern der auffällig in Orange gehaltenen Tankstelle neben gängigen Knabberwaren und Erfrischungsgetränken zuerst nichts Auffälliges. Man staunt nicht schlecht, befindet man sich nach dem Eintreten doch in einem der bestsortierten Getränkemärkte der Region. Nicht, was die Auswahl an Fernseh- und Industriebieren angeht, denn diese spielen hier keine große Rolle. Kleine, feine, nicht an jeder Ecke zu findende Brauereien hat Sedat Kudal hier vereint. Man entdeckt Biere, die sonst nur direkt ab Brauerei oder in deren Dunstkreis zu finden sind. Dies liegt an einem ausgeklügelten, teilweise direkten Einkauf, der dem Tankstellenpächter den Ruf als bestsortierter, bierliebender, fränkischer Türke eingebracht hat.
Was liegt da nicht näher, als auch ein eigenes Bier anzubieten? Gesagt, getan und somit existieren mit ‚Sedats Schlüggla‘ und den weiteren ‚Erlenstegener Bieren‘ die wohl ersten, letzten und einzigen Bierkreationen eines fränkischen Türken in Nürnberg. Gebraut hat Sedat das Bier natürlich nicht selbst hinter der Tankstelle. In Kooperation mit einer kleinen, handwerklich arbeitenden Brauerei im oberfränkischen Einzugsgebiet von Bamberg wurden die ‚Erlenstegener Biere‘ verwirklicht. Nach genauen Vorgaben ist mit ‚Sedats Schlüggla‘ ein fränkisch-malziges, leicht dunkles Bier mit Festbiercharakter entstanden, das auch seinem Erfinder schmeckt.
Wer also ohne langes Forschen und Probieren eine Selektion fränkischer, aber auch bayerischer Bierspezialitäten sucht, ist bei Sedat richtig. Zumal bei Nichtgefallen die Biere anstandslos zurückgenommen werden, vorausgesetzt, die Flasche ist noch verschlossen… Aber dies kommt hier eigentlich nicht vor.

 

Hier die gesamte Seite, wie sie eigentlich in den Bierführer Mittelfranken gehört!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.