Drei neue Biere der Welde Braumanufaktur

Weiter geht’s mit Baden-Württemberg, nun Teil 15-17:

Weldebräu in Plankstadt hat mal wieder neue Biere auf den Markt gebracht und diese auch gleich an Blogger verschickt.

Erfreulicherweise auch an mich, obwohl mein Blog noch nicht wirklich so forciert wird, wie manch anderer umtriebige Blogger dies tut, was aber demnächst geplant ist!

Auch obwohl ich keinerlei Partner- oder Werbevertrag mit der Brauerei für soziale Medien o.ä. eingegangen bin wie manch anderer… und dies auch nie mit irgendjemandem tun werde.

Kostenloses Zur-Verfügung-stellen, Herstellerproben sind natürlich gern gesehen, bedingen aber nicht automatisch deren Glorifizierung.

Deshalb sind auch meine Bücher frei von Werbung, nur gefüllt mit Information. Möglicherweise etwas subjektiv, aber mit größtmöglicher sensorischer Objektivität erarbeitet.

Bald auch mehr auf dem BierBierBierBlog – unabhängig – unbestechlich – unbezahlbar:

Unmengen an Biertipps rund um den Globus.

Aber nun zu den Bieren, Dank an Susanne Schacht, Presse & Öffentlichkeitsarbeit der Braumanufaktur Welde, die mir die neuen Biere per ‚Flaschenpost‘ zukommen hat lassen:

Wir beginnen mit dem ‚Citra Helles‘ mit 5,2% Alk.

Ein ‚modernes Helles‘, wie man es selbst nennt, untergärig, und eben deutlich mit Citra kaltgehopft.

Nase: Extreme Exotik, Zitrus, Waldhonig (steht auch passend auf der Flasche), dazu grün-frisch-ätherischer Hopfen. Die deutliche Hopfung deckelt etwas die Unterscheidbarkeit zwischen ober- und untergärig.

Gaumen: Gleich zu Beginn schön eingebundener Hopfen, grün, ätherisch, harzig, klasse. Was dann an Malz folgt, ist relativ unspektakulär. Etwas süßlicher Honig, ja, aber hauptsächlich durch die Hopfung getragener Geschmack. Falls man noch etwas meckern möchte: Im Abgang leicht nachhängender Hopfen. 4 von 5 Sternen, sehr empfehlenswert!

Pale Ale, 4,8% Alk.

Nase: Unaufdringlich, leicht metallischer Hopfen neben grüner Hopfenaromatik, leicht ätherisch-harzig. Die auf dem Etikett propagierte Maracuja und Orange erkennt man in Ansätzen, wenn man es weiß. Sonst sehr zurückhaltend.

Gaumen: Hopfig-harzig-herb, wenig Frucht. Bittere bleibt lang am Gaumen, etwas nachhängend, auch wenn schon lang nix mehr da ist, die Bittere bleibt. Sauber, interessant, 3 von 5 Sternen.

India Pale Ale, 6,7% Alk.

Nase: Ja, da sind sie wieder, diese exotischen Anmutungen, wenngleich nicht so tropisch wie beim ‚Citra-Helles’. Hinzu kommen auch deutlich ätherisch-harzige Hopfenkomponenten und eine leicht schweißig-kokosartige Note, die ich mir einbilde, schon öfter bei dem ehemals japanischen Hopfen Sorachi Ace festgestellt zu haben.

Durchaus was für Profis, denn die immense Vielfalt des Hopfens kommt erst nach mehrfachem Schnuppern ans Licht: Komplex, verwoben, nicht ohne, verdammt vielschichtig.

Gaumen: Feinfruchtiges Malz, das sich allerdings schnell dem deutlichen Hopfenhammer ergeben und unterordnen muss.

Leichte Zitrus-Zuckungen kommen noch vereinzelt hoch, dann aber regiert die blanke Hopfenbittere.

Dieses Bier brilliert vor allem durch seine immens tiefe Hopfenaromatik, man möchte immer weiterriechen und kann immer neue Nuancen erschnuppern. Am Gaumen ist es dann allerdings etwas zu fordernd, um einen hohen drinkability-Faktor zu erreichen. Ein Verkostungsbier eben. 4 von 5 Sternen.

Fazit:

Citra Helles ist das mit Abstand ausgewogenste Bier mit deutlichem Weitertrink-Faktor, das Pale Ale bleibt etwas unauffällig hinter den Erwartungen zurück und das IPA ist was für Freaks, die voll in die Welt der unendlichen Hopfenaromen abtauchen möchten. Alles in allem eine sehr erfreuliche Bereicherung nicht nur der baden-württembergischen der Bierwelt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.