Mainseidla Craft Pale Ale und India Pale Ale

Wieder mal hat das Brauhaus Binkert in Breitengüßbach seine Mainseidla Craft Edition ausgebaut. Zwei astrein gebraute Biere möchte ich Euch heute hier vorstellen. Den USA-Dampfhammerbier-Freak werden sie vermutlich nicht so umhauen, da sie eher traditionell-englisch-understatementaromatisch daherkommen. Dennoch zwei wunderbar elegante Biere.  Main Seidla Craft Pale Ale 5,2% Vol. Alk. Farbe: Bernstein, leicht hefetrüb Nase: Zuerst deutlich…

Starker Löwe – Zum Löwenbräu Privatbrauerei Neuhaus/Aisch, Bockbier, Alk. 8,2% Vol.

Farbe: Orange/Bernstein Nase: Florale Noten dominieren beim ersten Eindruck, vor allem Klee, Sommerblumenwiese. Hinzu kommen ätherische Kräuter, alles Anzeichen für einen wunderschön balancierten Hopfen: Nicht zu aufdringlich, sein Aromenpotenzial voll ausschöpfend, nicht nur ‚Gib-Ihm‘! Daneben das Malz in Form reifer, gelber Früchte, Nüsse, Trockenobst und Früchtebrot. Sehr rund, wieder  intensiv parfümiert mit (Klee-) Blütenhonig. Gaumen:…

Echtes Bayerisches Craftbeer: Die Schwarze Kuni aus Lauf, Brauerei Simon, Dunkler Weizenbock, 7% Vol. Über ein Jahr gereift.

Und wieder mal ein Tipp für eine echte Spezialität und eines der besten Biere Bayerns (demnächst mehr dazu). Benannt nach Kaiserin Kunigunde, von der auch das Wahrzeichen der Stadt, der Kunigundenberg sowie die Kunigundenkirche ihren Namen erhielten. Verkostet nach über einjähriger Reife und auch hier bestätigt sich wieder, dass gute, höher alkoholische Biere ähnlich ihren…

Brauhaus Bergmann, Glattbach – Biobiere aus dem Spessart

Zugegeben: Ich hatte mir mehr Erfolg für den Bio-Bierführer Deutschland erhofft. Leider ist das Interesse an wirklich reinem Bier bis heute nicht sehr groß. Vor allem nicht bei eingefleischten Biertrinkern. Warum Bio? Wir haben doch das Reinheitsgebot! Oder: Jaja, die Biobiere kann man alle nicht trinken, ist doch eher was für die Wollpulloverfraktion… (musste ich…

Schanzenbräu Nürnberg – Hokkaido Winterlager 5,5% Vol. – ein ECHTES Bier?

Da hat er sich mal wieder was Spannendes einfallen lassen, der Herr Stretz… Ein Winterbier, äh, ‚tschuldigung, ‚Lager‘, denn Bier darf man ja irrsinnigerweise nicht draufschreiben auf das Getränk, das zwar auf Bierbasis hergestellt wurde, aber durch die Zugabe mit Sicherheit hochwertiger Zutaten und Gewürze weitab des Reinheitsgebots liegt. Pass nur auf, Stefan, wenn Dir…

Brauerei Kitzmann, Erlangen: 1904 – Alkoholfreies Kellerbier – ein untergäriges alkoholfreies Bier, das auch schmeckt!

… jetzt schreibt er schon über alkoholfreie Biere… Jaja, der einzige Grund, warum so wenig darüber geschrieben wird, ist, dass die meisten belanglos schmecken und oft zugekauft werden (speziell beim alkoholfreien Weizen kommt ein großer Teil aller bei  uns vertretenen Biere aus einer Suppe…). Außerdem mussten sich die Brauer noch nie Gedanken über die Bierqualität…

Zweimal unbekanntes Allgäu, einmal bekannteres, südliches Mittelfranken: Wald Bräu in Wald, Schlossbrauhaus Schwangau und Hecht-Bräu Zimmern

Drei Biere, für Euch verkostet, die man wohl nicht so auf dem Schirm hat, daher auch immer eine kleine Geschichte dazu. Wald Bräu naturtrüb, 5,1 % Vol. aus dem gleichnamigen und bekannten Wald im Ostallgäu. Um genau zu sein: Zwischen Kempten und Füssen, oder zwischen Marktoberdorf und Nesselwang. Erstmal vielen Dank fürs Mitbringen an Johannes…