Ist Bio das neue ‚Craftbier‘ ?

Ein paar Gedanken anlässlich der Biofach 2018 in Nürnberg Was gibt’s Neues im Biobier-Sektor?   Wieder einmal habe ich mich auf den Weg zur Biofach in Nürnberg gemacht, um mit Biobrauern zu sprechen, um Neuigkeiten kennenzulernen und wieder einmal den so mageren Sektor der Biobiere in Deutschland weiter zu hinterfragen. Seit dem Erscheinen meines Bio-Bierführers…

Starker Löwe – Zum Löwenbräu Privatbrauerei Neuhaus/Aisch, Bockbier, Alk. 8,2% Vol.

Farbe: Orange/Bernstein Nase: Florale Noten dominieren beim ersten Eindruck, vor allem Klee, Sommerblumenwiese. Hinzu kommen ätherische Kräuter, alles Anzeichen für einen wunderschön balancierten Hopfen: Nicht zu aufdringlich, sein Aromenpotenzial voll ausschöpfend, nicht nur ‚Gib-Ihm‘! Daneben das Malz in Form reifer, gelber Früchte, Nüsse, Trockenobst und Früchtebrot. Sehr rund, wieder  intensiv parfümiert mit (Klee-) Blütenhonig. Gaumen:…

Brewdog – Slot Machine Red Rye IPA 5,2% Vol.

Saisonale Spezialität von Brewdog aus Aberdeen. Dunkles Winterspecial mit Amarillo und Magnum, 55 Bittereinheiten und dunklen Malzen, natürlich auch Roggen, der steht aber an letzter Stelle… Deutliche Pink Grapefruit-Nase, würzige, leicht animalische Aromen vom Roggen ebenso. Am Gaumen IPA und Black IPA-Hybride. Dunkle Röstmalz- und Hopfenbittere. Absolut trinkig, rund und ausgewogen, macht Spaß, vor allem,…

Storchenbräu Pfaffenhausen: Weißstorch Hefeweizen 5,2% Vol: Neu und doch traditionell

Eine spannende Entdeckung auf dem traditionellen Weißbiersektor möchte ich Euch hier nicht vorenthalten: Vor kurzem auf dem Fränkischen Bierfest in Franken anwesend, konnte jeder in den Genuss von Hans Roths letzter Kreation kommen, seinem neuen, nach traditioneller Weise gebrauten Hefeweizens namens Weißstorch. Da ich im Urlaub weilte und ihn nicht angetroffen habe, hat er mir…

Dritte Brauerei in Rettenberg im Allgäu: Bernardi Bräu im OT Kranzegg: Gigglstuinar Märzen naturtrüb, 5,6% Vol. alc.

Seit letztem Jahr gibts in Rettenberg, um genau zu sein, im eingemeindeten Ortsteil Kranzegg, eine dritte Brauerei, den Bernardi Bräu. Neben der Privatbrauerei Zötler und der Brauerei Engelbräu (beide im Bierführer Schwaben/Allgäu) wirbt der Bernardi Bräu in Kranzegg mit jeder Menge Superlativen: Höchstgelegene Brauerei, ausschließlich regionale Rohstoffe, nur Gebirgsquellwasser, errichtet in einer ehemaligen Skiliftstation… Probiert habe…

Brauhaus Bergmann, Glattbach – Biobiere aus dem Spessart

Zugegeben: Ich hatte mir mehr Erfolg für den Bio-Bierführer Deutschland erhofft. Leider ist das Interesse an wirklich reinem Bier bis heute nicht sehr groß. Vor allem nicht bei eingefleischten Biertrinkern. Warum Bio? Wir haben doch das Reinheitsgebot! Oder: Jaja, die Biobiere kann man alle nicht trinken, ist doch eher was für die Wollpulloverfraktion… (musste ich…